Der Weihnachtsstern – die richtige Pflege

Welches ist das beliebteste Mitbringsel im Advent und zugleich ein wunderschöner Farbtupfer in dunkler Winterzeit? Richtig, der Weihnachtsstern!

Die exotische Pflanze ist keineswegs eine einjährige, wie manche glauben, sondern in der Urform ein großer Baum oder Strauch. Aber was tun, wenn der tropische Freund sich in unseren 4 Wänden nicht wohlfühlt? Bei uns erfahren Sie ganz genau, wie er Ihnen lange Freude bereitet.

Weihnachtssterne richtig Pflegen

Die heutigen Weihnachtssterne (auch: Poinsettia oder Euphorbia pulcherrima) sind im Vergleich zu früher deutlich robuster und pflegeleichter. Mit der richtigen Pflege und etwas Aufmerksamkeit können Sie lange Freude an ihren Poinsettien haben:

  • Stellen Sie ihn an einen warmen und hellen Standort, mit einer Temperatur zwischen 15 und 22 Grad.
  • Schützen Sie ihren Weihnachtsstern vor kalter Zugluft. Besonders auf dem Weg nach Hause und beim Lüften.
  • Weniger Wasser ist besser als zu viel. Eine leichte Trockenheit können sie problemlos verkraften.
  • Gerade bei kleinen Sternen lieber oft mit wenig Wasser gießen.
  • Einige Minuten nach dem Gießen, überschüssiges Wasser aus dem Übertopf abschütten. Denn Staunässe mögen sie gar nicht.

Achtung bei Haustieren: Der Weihnachtsstern gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse und ihr milchiger Saft enthält leicht reizende Bestandteile. Dies kann bei kleinen Haustieren wie Katzen oder Kaninchen zu Vergiftungserscheinungen führen. Bedenken Sie dies bei der Platzierung in Ihrer Wohnung.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem Weihnachtsstern!

Und noch ein kleiner Tipp:

Der Dezember ist DER Kerzenmonat. Erhellen und verwöhnen Sie Ihr Gemüt mit dem Schein schöner Kerzen, nach Vanille, Apfel-Zimt, fruchtig duftend oder einfach hochwertig verarbeitet oder dekorativ veredelt. Bei uns wartet eine wunderschöne Auswahl an Farben und Designs auf Sie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.